Scheinfeld, 29.08.2018

6 Tonnen Schweinefleisch im Steigerwald

Alarmierung des Ortsverbandes zur Ladungsbergung

Mit dem Auftrag "Ladungsbergung nach Unfall LKW" wurde am Mittwoch, den 29. August 2018, der Ortsverband Neustadt a.d.Aisch alarmiert. In der Nähe von Scheinfeld geriet an einer Steigung die Ladung eines Kühl-LKWs in Bewegung und verteilte sich auf der Straße.

Die Straße wurde durch die Polizei sowie Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schnodsenbach gesperrt, da die ca. sechs Tonnen Fleisch über die ganze Straße verteilt waren. Um die Straße schnellst möglich wieder freizugeben wurde die Ladung in die vorhandenen Kisten wieder eingepackt. Auf Grund der Unterbrechung der Kühlkette und mangelnder Möglichkeiten zur lokalen Entsorgung wurde der Ortsverband Neustadt mit dem Abtransport der havarierten Ladung beauftragt. Die Ladefläche des LKWs war auf Grund eines technischen Defektes nicht mehr für einen sicheren Transport der Ladung geeignet.

Das angetaute Schweinefleisch sowie weiteres zerstörtes Ladungsgut wurden von den Helfern des Ortsverbandes auf die beiden Fahrzeuge MLW IV sowie MLW I von Hand aufgeladen. Da keine Möglichkeit der lokalen Entsorgung bzw. Zwischenlagerung bestand wurde nach Absprache mit der Polizei und der Spedition die Havarieladung in das 60 km entfernte Bamberg transportiert. Dort konnte die Ladung der Spedition übergeben werden.

Nach ca. 7 Stunden war der Einsatz der ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen des Ortsverbandes beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: