Erlangen, 05.04.2019

Arbeitsreicher THV-Dienst auf der A3/73

Unterstützung im Rahmen des THV-Dienstes auf der A3/73

Unterstützung für die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen hieß es am Freitag, den 05. April, wieder für die Helfer des Ortsverbandes Neustadt a.d.Aisch. Im Rahmen des THV-Dienstes leiste eine Gruppe von THW-Angehörigen technische Hilfe auf der A3/73 im Bereich Erlangen.

Bereits kurz nach Dienstbeginn wurde die THV-Gruppe zu einem Verkehrsunfall auf der A3 in Richtung Würzburg Höhe Raststätte Steigerwald gerufen. Bei hohem Verkehrsaufkommen kam es zu einem Zusammenstoß von zwei PKWs auf der linken Fahrbahn. Die THV-Gruppe erreichte als erste Einheit die Einsatzstelle und sicherte zu Beginn die Einsatzstelle auf der linken Fahrspur ab. Keiner der Insassen der beiden Fahrzeuge war verletzt, ein Auto war auf Grund des Zusammenstoßes nicht mehr fahrbereit. Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Abschleppunternehmen durch das THW unterstützt und im Anschluss die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen und Fahrzeugteilen gereinigt. Nach ca. 1 Stunde konnte die Fahrbahn wieder komplett für den Verkehr freigegeben werden.

Bereits nach Einbruch der Dunkelheit wurde die THV-Gruppe gegen 20:30 Uhr zusammen mit der Polizei auf die A3 Richtung Passau zwischen die Anschlusstellen Erlangen-Tennenlohe und Nürnberg-Nord alarmiert. Hier wurden von mehreren Anrufern Fahrzeugteile über alle drei Richtungsfahrbahnen gemeldet. Zusammen mit der gleichzeitig eintreffenden Streife der Polizei wurde der Verkehr vollständig herunter gebremst und der ganze Abschnitt kontrolliert. Kurz vor der AS Nürnberg-Nord schließlich waren auf Grund eines Reifenplatzers zahlreiche Reifenteile auf der Fahrbahn verstreut, der Verursacher stand einige 100 m weiter auf dem Pannenstreifen. An einem Trailergespann war einer hinteren Reifen geplatzt, das restliche Fahrzeug und der Fahrer waren jedoch ohne Beschädigung und kamen mit dem Schrecken davon.

Auf Grund der Tatsache, dass kein Pannendienst verfügbar war, das Fahrzeug nicht fahrbereit war und der aktuelle Standpunkt des Gespannes bei Nacht zu gefährlich war, unterstütze die THV-Gruppe auf Anweisung der Polizei bei der Behebung des Reifenschadens. Mittels technischem Gerät wurde die betroffene Achse des Fahrzeuges entlastet und der Reifenwechsel durchgeführt, hierzu wurde der Verkehr herunter gebremst und eine der drei Spuren für den Verkehr gesperrt.

Nach Beendigung des Einsatzes wurde die THV-Gruppe zu einem weiteren gemeldeten Unfall im Bereich des Autobahnkreuzes Erlangen-Fürth alarmiert. Nach Kontrolle des kompletten Kreuzungsbereiches konnte der Unfall schließlich im Baustellenbereich kurz vor der AS Erlangen-Tennenlohe ausfindig gemacht werden. Die THW-Helfer sicherten die Unfallstelle bis zum Eintreffen der Polizei ab. Auf Grund eines nur geringen Blechschadens entschied die Polizei die Unfallaufnahme am nächsten Parkplatz durchzuführen. So konnte die Fahrbahn nach ca. 20 Minuten für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Im Anschluss an diesen Einsatz beendete die THV-Gruppe gegen 22:40 Uhr ihren Bereitschaftsdienst und konnte nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft in der Unterkunft Feierabend machen.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: