Erlangen, 31.08.2019

Ereignisreicher Autobahndienst am 31.08.2019

THV-Dienst auf der BAB 3/73

Am vorletzten Ferienwochenende in Bayern war die THV-Gruppe (Technische Hilfe auf Verkehrswegen) wieder zur Unterstützung der VPI Erlangen auf den Bundesautobahnen A3&A73 auf Bereitschaft.

Der erste Einsatz für die fünf THW`ler aus der Kreisstadt ließ auch nicht lange auf sich warten. Kurz vor dem AK-Fürth-Erlangen (A3, Fahrtrichtung Regensburg) hatte ein VW-Bus einen kapitalen Motorschaden. Zwar konnte der Fahrzeugführer das Fahrzeug auf dem Pannenstreifen zum Stehen bringen, jedoch befand sich eine ca. 100m lange Ölspur auf der rechten Fahrspur. Als ersteintreffende Einheit wurde die Gefahrenstelle zunächst durch die THV-Gruppe abgesichert und die rechte Spur gesperrt. Anschließend galt es zusammen mit den Kameraden der Feuerwehr Erlangen das Öl mittels Ölbinder aufzunehmen und anschließend die Fahrbahn zu reinigen. Nach ca. einer dreiviertel Stunde konnte die A3 wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden.

Gegen 12:50 Uhr wurden durch einen Verkehrsteilnehmer große Reifenteile in der Nähe der Fahrbahn auf der A3 zwischen Höchstadt-Ost und Erlangen-West gemeldet. Diese führten zu gefährlichen Ausweich- und Bremsmanövern. Die Autobahndienst-Gruppe des OV Neustadt konnte die Teile (die komplette Lauffläche eines LKW-Reifens) zügig entfernen und somit die Gefahrenstelle beseitigen.

Im Laufe des Nachmittags ging es für die Helfer erneut auf die A3. Auf dem Beschleunigungsstreifen der Rastanlage „Aurach-Nord“ befand sich ein Pannenfahrzeug. Die Gefahrenstelle wurde bis zum Abtransport des Havaristen abgesichert. Nachdem sich einige Helfer gedanklich schon auf den Feierabend um 18:00 Uhr vorbereiteten, wurde diesen ein Strich durch die Rechnung gemacht. Mit der Meldung „PKW im Vollbrand“ ging es um 17:21 Uhr für die Neustädter THW-Helfer auf die A3. ca. 1km vor der AS Behringersdorf Fahrtrichtung Regensburg brannte ein Fahrzeug in voller Ausdehnung. Die Autobahn wurde durch eine Streife der VPI Erlangen und das Neustädter THW für die Löscharbeiten durch die FFW Heroldsberg und die BF Nürnberg voll gesperrt. Nach dem zügigen Ablöschen des Fahrzeugs konnten die linke und die mittlere Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben werden. Nach Abschluss der Maßnahmen der Feuerwehr wurde das Wrack noch auf dem Pannenstreifen abgesichert.

Noch vor Abschluss der Bergungsarbeiten am Brandfahrzeug wurde die THV-Gruppe des OV Neustadt von der Polizei auf den Parkplatz „Weißer Graben“ (A3, Fahrtrichtung Regensburg) beordert. Hier galt es im Auftrag der VPI Erlangen im Rahmen der Amtshilfe ein Fahrzeug zu öffnen. Nach kurzer Bereitschaft an der Einsatzstelle rückten die THW-Helfer ab und beendeten um ca. 19:15 Uhr nach über 10 Stunden den Bereitschaftsdienst.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: